Mittwoch, November 14, 2018

Chinesischer Pavillon

Drucken

Originalgetreu ..

soll der Chinesische Pavillon auf der Bautzner Landstraße 17 a möglichst wieder hergestellt werden. Ist dieses wirklich gelungen?

Fangen wir doch von vorn an. Der Pavillon wurde 1911 im chinesischen Baustil erricht - und zwar nicht als Nachbau oder Kopie, sondern als Orignal von chinesischen Bauherren. Anlaß war die internationale Hygieneausstellung, auf der sich China mit diesem Beitrag präsentieren wollte und wohl auch hat. Also halten wir fest, dieses Gebäude reiht sich mit dem Eifelturm in eine Liste für Gebäude, die für Ausstellungen errichtet wurden, der Abriß eigentlich geplant war, zum Gefallen Vieler aber bis heute mehr oder weniger gut erhalten sind. Gut - der Vergleich mit dem Eifelturm ist vielleicht ein bißchen vermessen, aber ich bin in Dresden verliebt, da lobt man die Stadt und alles darin und daran -  und geht davon aus, dass dieses verziehen wird ;-)

1912 wurde das Gebäude von der Stadt erworben und zunächst an den jetzigen Standort versetzt. Der Pavillon wurde als Lesecafé genutzt. Ab 1913 wurde durch die Pfund`s Molkerei eine Trinkhalle eröffnet, es wurde das typische Sortiment der Molkerei angeboten. Selbst im Krieg wurde dieses Lesecafé mit einigen Einschränkungen weiter betrieben (Zeitschriftenauswahl, Zutriffsverweigerung für jüdische Bürger).

Gastronomisch erweitert wurde der Chinesische Pavillon ab 1951. Patenschaften wurden übernommen. Das Gebäude, in dem sich ab 1991 ein Chinarestaurant befand, brannte in der Nacht vom 27. zum 28. August 1997 fast aus.

Den Bewohnern des Stadtteils ist es zu verdanken, dass der neu gegründete Verein "Chinesischer Pavillon zu Dresden e.V." den Pavillon auf den Weg zur neuerlichen Eröffnung bringt. In den nächsten Jahren wird eine "Deutsch-Chinesische Begegnungsstätte" entstehen sowie eine gastronische Nutzung erfolgen, auf die ich mich persönlich sehr freue. Ich sehe mich dort schon völlig gemütlich einen Tee schlürfen..

Zur Ausgangsfrage:  Nein - es ist noch nicht gelungen, aber auf dem allerbesten Weg. Freuen wir uns auf die bauliche Vollendung des einzig noch erhaltenen original chinesischen Bauwerkes in Deutschland. Es lohnt sich definitiv, den Verein tatkräftig zu unterstützen.

Link: http://www.chinesischer-pavillon.de/index.html

Also Leute, bewegt Eure Hufe, macht einen Sonntagsspaziergang durch die Dresdner Heide und schaut Euch den Pavillon aktuell noch von Außen, bald hoffentlich von Innen an.

 

Prinzessiale Bewertung: offen

 

 

 

 

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.