Mittwoch, November 14, 2018

sehenswert ..

Drucken

 

Schuld hat meine Kosmetikerin .. und wie immer hat sie uns mit ihrem Tip einen unheimlich schönen, aber vorallem

Liebenswert (en)
und Eigenart (igen)

Ausflug beschert - naja, indirekt zumindest. Ich weiß nicht mehr, was ich mir auf ihrer Facebook-Seite anschauen sollte, gefunden habe ich einen Hinweis auf einen "Tag der offenen Tür" von "Liebenswert-Design".

Na gut - mal draufgeklickt, erster Eindruck: der Briefkasten! Schaut ihn Euch auf der Homepage an - für uns war die Post angekommen: die sind verrückt, da müssen wir hin!
Es passte gut ins Konzept, wir waren eh krankheitsmäßig noch leicht angeschlagen, also: "Tag der offenen Tür" plus Spaziergang duch die Weinberge von Radebeul .. sonst rostet man ja ein.

Also: vom Sofa hoch, Krönchen richten, auf gehts: die Location war leicht gefunden: knallrotes Haus und der besagte Briefkasten. Und dann ging es los: wir hatten jeweils exakt ein Bein aus dem prinzessialen Gefährt in Richtung Parkplatz bewegt, da grinst ein Kerl vom Eingang rüber: "Hey Mädels, schön, dass Ihr da seid - gleich ein Gläs´chen Sekt?"
Tja - was soll Frau sagen? Die Post war nicht angekommen, es war ein Einschreiben mit Rückschein!

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Ganz urzeitlich

sollte es im Saurierpark Kleinwelka zugehen. Nach ein paar Jahren Abstinenz wurde der letzte Okobersamstag, der übrigens kalt - aber wunderschön sonnig war, genutzt um mal wieder den possierlichen Sauriern einen kleinen Besuch abzustatten. Was hat sich nun verändert bzw. gefallen einem die Veränderungen? Was sind die neuen Attraktionen? Was sind die neuen Geheimnisse der vergessenen Welt? Ich bin neugierig ..

Weiterlesen...

Write comment (1 Comment)

Drucken

 

Einen

atemberaubenden Blick

auf Dresden und das Umland hat man vom Naturdenkmal "Babisnauer Pappel". Ein kleiner Ort, südlich von Dresden - und daher auch bequem vom Hauptbahnhof in ca 15 min mit dem Auto zu erreichen - bieten wohl einen der unerwartetsten und dann spektakulärsten Ausblick auf die Landeshauptstadt, auf Pirna und auf einige Höhenzüge der Sächsischen Schweiz, diese allerdings in weiter Ferne.

Ja - ich gebe zu auf dem Bild wirkt das nicht soooo toll und eine einfache Pappel ist auch nicht wirklich das, was einen vom Hocker reißt - aber fahrt hin und lasst Euch überraschen. Tut das aber bitte nicht Silvester - da ist dann nämlich dort die Hölle los, eher sogar noch schlimmer.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

Originalgetreu ..

soll der Chinesische Pavillon auf der Bautzner Landstraße 17 a möglichst wieder hergestellt werden. Ist dieses wirklich gelungen?

Fangen wir doch von vorn an. Der Pavillon wurde 1911 im chinesischen Baustil erricht - und zwar nicht als Nachbau oder Kopie, sondern als Orignal von chinesischen Bauherren. Anlaß war die internationale Hygieneausstellung, auf der sich China mit diesem Beitrag präsentieren wollte und wohl auch hat. Also halten wir fest, dieses Gebäude reiht sich mit dem Eifelturm in eine Liste für Gebäude, die für Ausstellungen errichtet wurden, der Abriß eigentlich geplant war, zum Gefallen Vieler aber bis heute mehr oder weniger gut erhalten sind. Gut - der Vergleich mit dem Eifelturm ist vielleicht ein bißchen vermessen, aber ich bin in Dresden verliebt, da lobt man die Stadt und alles darin und daran -  und geht davon aus, dass dieses verziehen wird ;-)

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

Marmorös und edel ...

geht es in der Villa Haniel zu. Es handelt sich hier um ein großbürgerliches Wohnhaus, welches in der der Leubnitzer Straße 7 in Dresden steht. Von Außen, vorallem von der Straßenseite, eher unscheinbar im Neorenaissancestil, von Innen für detailverliebte Kunstliebhaber atemraubend. Völlig zurecht steht dieses Gebäude unter Denkmalschutz.

Gebaut wurde die Villa 1968 von C. A. Ihlenburg, einen Kaufmann in Dresden, der Entwurf stammt von dem Architekten Edmund Hanefeldt. Der für diese Zeit typische zentrale Mittelraum wurde entscheidend reduziert, die Räume sind jedoch noch auf diesen ausgerichtet.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

Bildquelle: detlef menzel  / pixelio.deVon Außen schön... von Innen der Hammer...

Der Künstler Yadegar Asisi hat im Inneren dieses Gebäudes auf der Gasanstaltstraße ein wahres Kunstwerk geschaffen. Für 11,50 Euro Eintritt bekommt man momentan (Stand 23.08.2014) auf einem Rundpanorama die barocke Residenzstadt zu sehen. In mitten dessen steht ein Turm, von dem man einen phantastischen Ausblick hat und sich wirklich in die Zeit zurück versetzt fühlt.

Weiterlesen...

Write comment (1 Comment)

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.