Mittwoch, November 14, 2018

Central Dresden

Drucken

 

Das neue Jahr hat grade mal begonnen - und am ersten Tag will man sich einfach nochmal verwöhnen lassen, bevor die Arbeit wieder Alltag wird. Also auf ins Central Dresden am Altmarkt, nahe der Kreuzkirche. Wie kann man den Besuch kurz zusammenfassen:

Perfekt, aber ...

Ok, die Gewichtung ist wie folgt: 95% perfekt, 5 % aber. Was ist also das ABER? Es war der ... ach später, Spannungsbogen muss doch gehalten werden ...

Eigentlich sollte es nur ein Neujahrsspaziergang werden - das schöne Wetter muss ja ausgenutzt werden - und dann standen wir vor dem Central. Ansich wollten wir uns nur die Brunchangebote mal anschauen, aber es sah so verdammt gemütlich aus, also sind wir rein (nein, dass war nicht das ABER). Das Lokal war gut besetzt, wir haben aber problemlos einen Platz gefunden (auch das ist nicht das ABER). Kurzer Rundumblick: sehr gemütlich, als ich meinte, es erinnere mich an die Wiener Kaffeehausatmosphäre bekam ich nur einen amüsierten Blick. Eine majestätische freitragende Treppe führte ins Obergeschoss, auch da schien es gemütlich zu sein. Für jeden war etwas dabei: von richtigen Esstischen über Kaffeehaustischen, Nischen, Sofaecken mit schumriger Beleuchtung - doch, hier kann man sich wohlfühlen.

Die Speisekarten lagen schon auf dem Tisch, breit gefächert von Brunch, Nachmittagskaffee mit Kuchen oder Eis, Abendessen bis hin zu den Cocktails. Die Auswahl ist schwer, vieles klingt sehr lecker. Trotzdem sind die diversen Karten logisch getrennt, man wird mit dem Angebot nicht erschlagen. Die Preise sind allerdings nicht ganz ohne.

Relativ schnell kam ein Ober, begrüßte uns charmant - begrängte uns aber nicht. Freundlich beantwortete er alle Fragen zum Brunch. Es war zwar nachmittags und daher Kuchen-Zeit, aber irgendwie war uns doch nach etwas Herzhaften. Also haben wir uns im Vorspeisenbereich ausgetobt - und diese klangen nicht nur lecker, sie waren auch äußerst lecker. Die Zeit verflog, es war einfach zu gemütlich und Frauengespräche kosten halt auch vieeelll Zeit. Das Publikum war sehr gemischt, von jung bis alt - Wohlfühlfaktor war so was von gegeben.

Es wurde dann doch noch ein Kaffee bzw. ein Latte Macciato mit Aroma, die Desserts dufteten verführerisch, aber wir widerstanden (nein, dass war auch nicht das ABER). Die Kellner allgemein waren immer zur Stelle ohne jedoch aufdringlich zu sein, großes Kompliment - das wünscht man sich immer so. Und dann kam die Cocktail-Karte dran, was ist schließlich ein Mädels-Tratsch-Nachmittag ohne einen Prosecco? Noch Fragen? Nein - also, außerdem wurde es ja draußen schon langsam dunkel.

Und genau hier machte ich natürlich die Ausnahme: alle die mich kennen wissen, dass ich absolute Gin-Liebhaberin bin. Fragt lieber nicht, wieviele Flaschen in meiner Sammlung so rumstehen... Ich bekenne mich schuldig :(
Also gönnte ich mir keinen Prosecco sondern einen Gin. Die Gin-Auswahl war nämlich gar nicht sooo schlecht. Immerhin 11 Sorten, das ist weit über Durchschnitt. Und es gab sogar einen Hendrick`s Gin - schlecker lecker. Das Ordern ging verdammt schnell. Dann kam er, mit Eis und Limette. Limette? Ahhhhh! Das tut weh, das ist Mißbrauch, das ist Schändung, es tut immer noch weh und schmerzt umso heftiger .... Hendrick`s mit Limette? Autsch! So was wird in Deutschland geduldet? Gibt es da kein Gesetz gegen? Ich war schlichtweg fassungslos ... Hendrick`s genießt man doch mit Gurke und schwarzem Pfeffer ... und zwar nur so, genau so, definitiv so! He, über dem Laden steht "Bar", da hätte man sowas wissen müssen ... tz tz tz
Meine Mädels grinsten - mein Blick muss das ganze Entsetzen offenbart haben...  Und das war jetzt das ABER.

Auch nicht so schön war der "Rausschmiß". Kurz vor 17 Uhr kam eine Kellnerin vorbei und stellte auf unseren Tisch ein Schild mit "Reserviert ab 18 Uhr".  Ich fand das unnötig: wir waren eh schon mit Essen fertig, die Gläser leer und wollten grade die Rechnung ordern. Hier hätte man warten können bis wir a) gehen und dann das Schild hinstellen oder b) uns kurz vor 18 Uhr (wenn wir da noch da gewesen wären) auf eine charmante Art darauf hinweisen können. So - haben wir es als glatten Rausschmiß empfunden.

___________________________________________________________________________________________________________

Was bleibt unterm Strich?

Positiv:
- sehr schöne Atmosphäre
- großes Angebot
- sehr gut gestaltete Karte
- Essen ist lecker
- klasse Internetauftritt
- Sanitäranlagen bestens gepflegt und sauber

Negativ:
- ähmm, Gin-Desaster
- Rausschmeißer
- für die Platzmenge zu wenig (Damen-)Toiletten, wir mussten anstehen
- Preisniveau

 

Prinzessiale Bewertung: 2-

 

Link: http://www.central-dresden.de/
 

 

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.