Mittwoch, November 14, 2018

Jaipur

Drucken

Scharf, Schärfer ... indisch ...

..  den Grad der Schärfe kann man sich im Jaipur auf der Louisenstraße 59 in der Dresdner Neustadt aussuchen.

Aber von vorn:

Ein Testessen an einem Sonntagmittag, Ende August. Von außen sieht das Restaurant einladend aus, die Speisekarte wirkt  im Schaukasten draußen auch ganz appetitlich, also nix wie rein.

Drin, erstmal umgeschaut (typische indische Einrichtung), kommt lächelnd eine europäisch aussehende Frau in indischen Gewändern auf einen zu, stellt fest, dass 2 Personen essen möchten und deutet auf einen Zweiertisch mitten im Raum. Ähm.. wir wollten lieber den Vierertisch direkt am Fenster, Frau muss ja schließlich die Handtasche abstellen können... aber: nix da! Es könnten ja drei- oder vierköpfige Gruppen kommen und dann gäbe es nur noch den Zweiertisch...   Na klasse, denken wir, das Restaurant hat 3 Etagen, es wird sich doch irgendwo ein schönerer Tisch finden lassen? Nö - der erste Raum soll voll werden, also friß oder geh ...

Nun gut, jetzt wollen wir es aber wissen. Man bringt uns die Speisekarte, lässt uns blättern. Die Kellnerin wartet ab, bis wir fertig sind, eilt dann zu uns. Wir äußern unsere Wünsche, stellen ein paar Fragen - und es wird uns sehr geduldig alles erklärt. Nebenbei wird uns noch die Geschichte des Hauses, incl. Etagenaufteilung offenbart - und dieses auf eine höchst charmante Weise mit einem Lächeln. Ok - die Kellnerin hat einen großen Teil der Sympathie, den sie bei dem Thema "Zweiertisch" eingebüßt hat, wieder zurück erkämpft. Wie war die Karte? Man wird nicht erschlagen, es wird sich auf verschiede Kategorien spezialisiert, was ich persönlich sehr angenehm finde. Was nützen mir 1348 Gerichte, ich kann eh nur eins essen.

Nach relativ kurzer Wartezeit kommen die Getränke, der indische Tee hat schon was, definitiv  und aus der Küche riecht es auch wirklich schon verführerisch. Dann kommen die Essen: dampfend heiß, wohlriechend, extra Reisschüssel (der Nachbar hat einen Korb mit Naans, duftet herrlich, aber kein Grund neidisch zu sein). Abchecken des Tellers meines Gegenübers, ich glaube, ich habe es besser getroffen ;) , sieht aber trotzdem auch gut aus) Das Essen ist wirklich phantastisch, der Duft war Vorbote, der Geschack eine Explosion. Sehr sehr lecker !  Fraglich ist: wer soll das alles Essen? Die Portionen sehen zwar nicht so riesig aus - sie sind es aber! Nach etwas über der Hälfe müssen wir uns geschlagen geben, es passt einfach nichts mehr rein ..  Die Kellnerin bietet uns beim Abräumen gleich an, den Rest einzupacken, was wir gerne annehmen. Guter Service!

Jetzt, so kurz vor dem Dessert, verabschiedet sich endlich der laut schmatzende Gast an unserem Nachbartisch. Leute mit einer derartigen Esskultur müssten wirklich einen Trog vor dem Restaurant bekommen - igit! Dafür kommen jetzt 2 nervtötende Kleinkinder, die im Essen mantschen, ja - welch ein Hochgenuss.

Zwischenzeitlich wird, auf dem Weg zur Toilette (die übrigens sehr sauber war), gleich das übrige Restaurant erkundet.

Immer mehr Räume tun sich auf, welche sehr geschmackvoll und schön eingerichtet sind. Und wir bekommen diesen blöden Zweiertisch *grrrrr.  Wir hätten in einem Nachbarraum sogar auf einem schönen Sofa sitzen können...      Das Gästebuch mal kurz gecheckt, überwiegend lobende Eintrage, und  dann dieses: ->

Natürlich haben wir das per SMS bestätigt, bin gespannt, ob eine Antwort kommt ;)

Das Dessert kommt - Mangocreme mit einem Tick Chilli - schlecker lecker! Welch ein gelungener Abschluss. Sogar die quitschenden Kinder sind mal einen Moment ruhig.

Am Ende die Rechung:  Preis-Leistungsverhältnis absolut ok. Es gab Trinkgeld

_____________________________________________________________________________________

Was bleibt unterm Strich:
- Essen sehr lecker, aber nicht sensationell
- Personal sehr freundlich
- alles sauber und nett anzusehen
- Preise stimmen
--> empfehlenswert.

Kritikpunkte:
- ich möchte mir meinen Tisch selber aussuchen
- in den Stoßzeiten bitte mehr Personal (die Frau war bewunderswert, was sie leisten musste, wow!)
- sensiblere Platzbestimmung (mit 2 Personen mag man nicht neben quitschenden Kindern, sondern abgeschirmter sitzen, zumal die Räume ja da sind)

Link: http://www.jaipur-dresden.de/

Prinzessiale Gesamtnote:   3

 

 

 

 

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.