Mittwoch, November 14, 2018

Kulinarisch..

Drucken

 

Was verspricht ein Montagmorgen im Büro? Also genau der Morgen, an dem (fast) alle Angestellten nach und nach anrufen und krankheitsbedingten Ausfall vermelden? Man schufftet wie Robinson Crusoe gegen die Stapel auf dem Schreibtisch und hofft auf die Ein oder Andere Freitagline .. und diese welche kamen zum Glück und kannten keinen Feierabend mehr. Also ging zur Belohnung mittags mal spontan ins

Winter`s Steakhouse Bautzen

Man sagte mir, in der Woche sei Mittags keine Resiervierung notwendig - abends und am Wochenende hingegen schon. Also los geht`s zur Fleischschlacht ... ja, auch Mädels dürfen das, es muss nicht immer nur das Salatblätt`chen sein.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Kürzlich, beim Schlendern über die Prager Straße habe ich eine Werbung bewußt wahrgenommen: "Mein Saison-Menü". Es handelt sich um ein 3-Gänge-Menü vom Küchenchef des Restaurants

Le Boulevard - Easy Dining

im Pullman Hotel Dresden auf der Prager Straße. Verlockend klang es auf alle Fälle, also blieb es im Gedächtnis gespeichert, irgendwann muss das ausgetestet werden. Und jetzt war es endlich so weit, die versprochene "mediterran und sächsisch inspirierte Küche auf moderne Weise" wurde ausgetestet.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

 

Heute wären jedem Mann entweder graue Haare nachgewachsen oder die ganze Haarpracht wäre ausgefallen. Frau nimmt dieses ganz pragmatisch und findet einfach eine Lösung: ein neues

Bewertungssystem

muss her! Wie kam es?

Meine Freundin und ich haben ein Restaurant getestet. So weit - so gut, aber sie kennt natürlich meinen Blog und daher kam schnell die Frage auf, welche Prinzessiale Gesamtnote das Restaurant wohl bekäme. In meinem Kopf war diese natürlich bereits vergeben und daher posaunte ich diese gradewegs raus...

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Das neue Jahr hat grade mal begonnen - und am ersten Tag will man sich einfach nochmal verwöhnen lassen, bevor die Arbeit wieder Alltag wird. Also auf ins Central Dresden am Altmarkt, nahe der Kreuzkirche. Wie kann man den Besuch kurz zusammenfassen:

Perfekt, aber ...

Ok, die Gewichtung ist wie folgt: 95% perfekt, 5 % aber. Was ist also das ABER? Es war der ... ach später, Spannungsbogen muss doch gehalten werden ...

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Ob es nun wirklich

schwerelos

im Achterbahnrestaurant (oder umgangssprachlich "Planetenrestaurant") zuging lasse ich mal dahingestellt - spacig war es auf alle Fälle. Restaurantziel dieses Mal war genau dieses am Wiener Platz 10 - oder halt einfacher gesagt, im Kugelhaus gegenüber vom Hauptbahnhof. Von Etlichen heiß gelobt, von Einigen auch kritisiert wurde es langsam Zeit, die Achterbahn selber mal zu testen. Also ging es an einem Sonntagmittag spontan hin, was an sich ein Risiko ist - man sollte vorbestellen, aber wir hatten Glück und bekamen ohne Probleme noch 2 Plätze.

Wie war es? Beginnen wir - wie immer - von vorn: In der Tiefgarage geparkt, kann man ganz bequem mittels Glasaufzug direkt nach oben ins Restaurant gleiten .. ähmm beamen. Dort wird man dann normalerweise von einer freundlichen Person empfangen.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

 

Wie liest man so in den Restaurantkritiken? Der beste Grieche in Dresden ist der am Wasaplatz ...ok - auf zum Testen. Na dann:

Kalí órexi

Mit einem freundlichen Kalispera wurden wir begrüßt (Parkplatz war kein Problem). Wir hatten reserviert, was auch die richtige Entscheidung war, das Restaurant war besetzt bis auf den letzten Platz. Trotzdem mussten wir 5 Minuten warten, was aber kein Problem war. Der erste Eindruck war: gemütlich eingerichtet, schöne Lichtatmosphäre, teils ein bißchen eng gestellt, sehr warm (fast zu warm) in den Räumen.

Dann ging es endlich an den Tisch, die Speisekarte wurde gebracht und dazu gleich für jeden einen Begrüßungs-Ouzo. Die Karte selbst war schön gestaltet, ein paar einführende Worte, Erklärungen zum griechischen Essen und natürlich eine gute Auswahl.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Einen absolut kulinarischen

Hochgenuß

erlebt man in der Grünen Tanne in Schmölln-Putzkau bei Bischofswerda. Von außen ganz unscheinbar, man möge ich aber vom Essen überraschen lassen. Angeschlossen sind auch noch Übernachtungsmöglichkeiten incl. einem Blockhaus. Aber - zurück zum Restaurant:

Der erste Eindruck: etwas steif, fast schon einen Tick spießig - aber doch so richtig zum Wohlfühlen. Nicht zu viele Tische, bequeme Stühle, angenehme Beleuchtung .. doch ja, es gefällt. Das Servicepersonal ist freundlich, nicht zu aufdringlich, lässt einen erstmal ankommen.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

Unter dem Motto:

Is there wine on mars?!

fand am 11.10.2014 die eine Tastingparty von rotweiss - Wein für Alle in Dresden auf der Kunadstraße 8 statt. Tja - wie soll ich die Party beschreiben? Fällt mir, ehrlich gesagt ... ziemlich schwer. Mir fallen gar nicht wirklich Begriffe dafür ein.
Daher beginne ich mal mit einer Begebenheit über rotweiss selber:

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

 

Buongiorno Dresden!

Es war ein wunderschöner Spätsommersonntag, als wir beschlossen ins L´OSTERIA in Dresden auf der Wilsdruffer Straße 14-16 einzufallen.

Daher waren wir auch ganz mutig und haben unter freiem Himmel Platz genommen - die Heizstrahler waren an, Decken lagen auf den Sesseln auch parat. Wir waren auch nicht die Einzigen, die draußen saßen - also sehr vielversprechend. Relativ zackig wurden wir auch bemerkt und freundlich willkommen geheißen.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

Scharf, Schärfer ... indisch ...

..  den Grad der Schärfe kann man sich im Jaipur auf der Louisenstraße 59 in der Dresdner Neustadt aussuchen.

Aber von vorn:

Ein Testessen an einem Sonntagmittag, Ende August. Von außen sieht das Restaurant einladend aus, die Speisekarte wirkt  im Schaukasten draußen auch ganz appetitlich, also nix wie rein.

Drin, erstmal umgeschaut (typische indische Einrichtung), kommt lächelnd eine europäisch aussehende Frau in indischen Gewändern auf einen zu, stellt fest, dass 2 Personen essen möchten und deutet auf einen Zweiertisch mitten im Raum. Ähm.. wir wollten lieber den Vierertisch direkt am Fenster, Frau muss ja schließlich die Handtasche abstellen können... aber: nix da! Es könnten ja drei- oder vierköpfige Gruppen kommen und dann gäbe es nur noch den Zweiertisch...   Na klasse, denken wir, das Restaurant hat 3 Etagen, es wird sich doch irgendwo ein schönerer Tisch finden lassen? Nö - der erste Raum soll voll werden, also friß oder geh ...

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Drucken

All you can eat

Ganz zentral auf dem Wiener Platz 9, befindet sich direkt gegenüber vom Hauptbahnhof das Restaurant Dschingiskhan. Das chinesisch / mongolische Lokal ist von der Kapazität her recht groß, auch Außenplätze sind nutzbar.

Vorallem das All you can eat - Buffet hat es in sich. Eine riesige Auswahl an Vorsuppen, Hauptgerichten, Zwischenmahlzeiten, Grillleckereien, Desserts warten auf viele hungrige Mäuler. Dieses noch in appetitlicher Anrichtung haut einen einfach aus den Latschen. Entweder man reißt sich übelst zusammen oder man kugelt sich am Ende des Abends nach Hause.

Weiterlesen...

Write comment (0 Comments)

Neueste Beiträge

Login Form

Um Kommentare hinzufügen zu können, bitte ich darum, sich voher zu registrieren.