Mittwoch, November 14, 2018

 

Mein Büro zieht um! Viel Arbeit, aber nicht wirklich spektakulär. Allerdings habe ich meine Meinung über den Service oder allgemein über die Kundenfreundlichkeit in Deutschland revidieren müssen. Dachte ich bisher, Deutschland ist keine

Servicewüste

muss ich doch zugeben: ich habe mich getäuscht. Und es ist noch viel schlimmer, als ich dachte. Achtung an alle Leser: das ist jetzt keine Comedy-Show, alles ganz real..  Ahhhh! ich möchte weglaufen.

Nachtrag: Das Bild war eigentlich ironisch gemeint - irgendwie hat sich das verschoben mit der Zeit. Viel Spaß beim Lesen ... einer bitterernsten Angelegenheit:

Teil 2: Spedition

Drucken

 

So ein Umzug bringt die ein oder andere Neuanschaffung mit sich, man gönnt sich ja sonst nix. Also - ein gutes Angebot genutzt, und schon war ein fast neuwertiger Kopierer auf dem Weg. Problematisch war, dass das kleine technische Spielzeug ein Gewicht von 146 kg hatte. Daher musste eine Spedition ran.

Büroumzug Teil 2: Spedition

Der Verkäufer übergab also den Kopierer an eine große Spedition, die deutschlandweit tätig ist - ich bekam die Nummer. Gleich den Telefonhörer gegriffen und die Filiale in der bayrischen Kleinstadt angerufen - es gab ja einiges zu managen. Nach mehrmaligen Weiterverbinden und einigen freundlichen Stimmen bekam ich recht schnell die zuständige Dame an die Strippe. Ich denke, sie war etwas älter, der bayrische Dialekt kam deutlich rüber - aber sehr freundlich.

Sie hörte sich mein "Problem" an - Kurzfassung:
- Lieferung an das neue Büro
- wir dort aber noch nicht tätig
- daher auch kein Eintrag auf dem Klingelschild
- deshalb die Bitte nach dem genauen Liefertermin und einem Anruf vom Fahrer, damit wir ins neue Büro eilen und den Kopierer entgegennehmen können

Die Dame hörte sich alles an, versprach alles zu klären und wolle mich am nächsten Tag anrufen. Klang gut, wieder einen Haken auf der To-Do-Liste in meinem Kopf.
So - wo war nun das dicke Ende? Um es vorweg zu nehmen, der Kopierer wurde an die richtige Adresse geliefert, der Fahrer rief auch vorher an.

Wo war also das Problem? Dieses bestand in einer Antwort der Dame beim Telefonat am folgenden Tag: Wie besprochen rief die Mitarbeiterin mich an, nannte mir den Liefertermin und teilte mir auch mit, dass der Fahrer anrufen würde. So weit alles gut. Und dann kam es: wie gesagt der Kopierer hatte ein Lebendgewicht von 146 kg - mein neues Büro ist in der 2. Etage (kein Fahrstuhl), halbgewendelte Treppe.

Ich frage also, ob bis an die Bordsteinkante oder bis an die Bürotür geliefert würde. Die Antwort kam prompt und etwas mütterlich daher: "Nein, wir liefern nur an die Bordsteinkante, aber die Lieferung geht ja in den Osten und da sind eh alle bestechlich, der Fahrer wird Ihnen das Gerät schon vor die Bürotür liefern."

Sprachlosigkeit ...... im Osten sind alle bestechlich?  ... nochmal Sprachlosigkeit

Ich bin ja wirklich nicht auf den Mund gefallen, aber da blieb mir wirklich erstmal die Spucke im Hals stecken. Wir haben vor kurzem den Jahrestag der Wiedervereinigung gefeiert, weiterhin den 25. Jahrestag des Mauerfalls und dann eine solche Äußerung? Herrschen bei der Dame noch solche Vorurteile? Ich find`s heftig .. was man sich da sagen lassen muss. Und das von einer Mitarbeiterin einer großen Spedition in Deutschland.

Ich überlege noch immer, ob ich mich da mal heftigst beschwere .. fassen kann ich es irgendwie immer noch nicht.

Also:
1. Willkommen in der realen Welt, liebe Dame aus Bayern. Vielleicht sollten Sie mal im bestechlichen Osten Urlaub machen und den Teil des Landes wirklich kennenlernen. Dann können Sie auch die viel "billigeren" Lebensmittel hier kaufen und sich mit Ihrem Gehalt wie Gott in Frankreich fühlen. Für ein bißchen Trinkgeld machen wir hier doch alles...  Und vergessen Sie ja nicht zu erwähnen, dass Sie jeden Monat viel Solizuschlag bezahlen, nur damit wir nicht wie die Affen auf Bäumen leben.. Und wenn man Ihnen dann sagt, dass wir das auch zahlen, dann können Sie es ruhig glauben ..
2. Danke an meine Kollegin, ihren Mann und den Fußbodenleger, die das Teil hochgewuchtet haben - ganz ohne Bestechung.

 

Unglaublich, wirklich, ganz ruhig bleiben Saxo, ahhhhh, heftig, unfassbar,  ich komm gar nicht drüber weg ..

 

 

 

Bildquelle: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de

Neueste Beiträge