Mittwoch, November 14, 2018

 

Mein Büro zieht um! Viel Arbeit, aber nicht wirklich spektakulär. Allerdings habe ich meine Meinung über den Service oder allgemein über die Kundenfreundlichkeit in Deutschland revidieren müssen. Dachte ich bisher, Deutschland ist keine

Servicewüste

muss ich doch zugeben: ich habe mich getäuscht. Und es ist noch viel schlimmer, als ich dachte. Achtung an alle Leser: das ist jetzt keine Comedy-Show, alles ganz real..  Ahhhh! ich möchte weglaufen.

Nachtrag: Das Bild war eigentlich ironisch gemeint - irgendwie hat sich das verschoben mit der Zeit. Viel Spaß beim Lesen ... einer bitterernsten Angelegenheit:

Teil 1: Umzugsunternehmen

Drucken

 

Was erlebt man heutzutage mit Umzugsunternehmen? Ist Technik immer ein Fortschritt - oder sind manche Menschen einfach noch nicht angelangt? Kundenfreundlichkeit und Internet - ist das heute selbstverständlich? Lest einfach

Büroumzug Teil 1:
Umzugsunternehmen


Fangen wir mal an: was tut man normalerweise? Gelbe Seiten aufschlagen, ein paar Unternehmen raussuchen und Angebote einholen. Klingt einfach, mal schauen, wie die Realität aussieht. Bei 2 der 5 möglichen Umzugsunternehmen kam "kein Anschluß unter dieser Nummer" - nun gut, ich gebe nicht auf, weiter gehts. Bei Nummer 3 ging immerhin ein Anrufbeantworter dran, Nachricht hinterlassen, klang zumindest freundlich.

Dann kam Unternehmen Nr. 4.  Das Gespräch lief wie folgt: Es tutet - Freizeichen - also los...

Umzugsunternehmen: JA?
Ich: Hallo, mein Name ist  ....
Umzugsunternehmen: Wollen sie umziehen? (bellt es in den Hörer)
Ich: ja - mein Büro soll umziehen
Umzugsunternehmen: Haben Sie Internet?
Ich: ja - natürlich
Umzugsunternehmen: Dann dort Kontaktformular ausfüllen!
Hörer wurde aufgelegt.

Ähmm - ja, vielen Dank. Ich hab mir den Spaß gegönnt und das Forumlar ausgefüllt (nur Namen und jetzt-Adresse). Nach 4 Tagen, ohne Reaktion, rief ich erneut an:

Umzugsunternehmen: JA?
Ich: Guten Morgen, mein Name ist ... Ich habe Ihr Kontaktformular ausgefüllt, aber keine Reaktion, auch keine Eingangsbestätigung.
Umzugsunternehmen: Die kommt noch, ich schau nicht jeden Tag ins Internet.
Ich: Wann kann ich denn damit rechnen, der Umzug soll bald stattfinden?
Umzugsunternehmen: Wart mal  (er dutzt mich gleich, wie süss) - 3 Minuten später: Ja, am .... könnte ich vorbeikommen und mir die Sache anschauen.
Ich: Schön, an dem Tag wollte ich schon umziehen.
-- Sprachlosigkeit --
Umzugsunternehmen: Dann muss ich wohl eher vorbeikommen.
Ich: Danke, nicht mehr nötig.

Ich hab den guten Mann dann erklärt, dass die Konkurrenz schon alles geregelt hatte.

Nr. 5 war nämlich ein Volltreffer - Umzug in 12 Schritten:

1. Anrufe - nette Dame am Telefon
2. per Mail ein Forumlar, wo man die Möbel einträgt
3. ausgefülltes Formular per Mail zurück
4. mögliche Rückfragen
5. am gleichen Tag: per Mail ein Angebot
6. kurze Rückfragen
7. Auftrag erteilt
8. Termin abgesprochen
--- Achtung, wie sind noch am gleichen Tag --
9. Kartons bekommen (steht noch aus)
10. Umzug (kommt auch noch)
11. Rechnung bezahen
12. hoffentlich glücklich und zufrieden zurücklehnen

Gehen wir es mal an! Über Punkt 9 - 12 berichte ich natürlich noch..

 

Schöne Adventsgrüße,
Prinzessin Saxo
 

 

 

 

Bildquelle: lichtkunst.73  / pixelio.de

Neueste Beiträge